all bodies* are beautiful!

endlich kann der bodyismus einpacken

 

Wir sind eine aktivistische Gruppe, die Lust auf Fetten Widerstand in Frankfurt am Main hat. Wir reflektieren und politisieren Körpererfahrungen. Körperpolitik(en) denken wir sowohl theoretisch als auch praktisch. Es ist uns wichtig die gesellschaftlichen Kontexte, in denen sich Körper verhandeln, aufzudecken, ohne dabei in ein „wir feiern unsere Kurven“-Mantra zu fallen. Das bedeutet, dass wir uns konkret mit Dicken_Fetten Körpern im Kapitalismus, der Vermarktung von „Big is Beautiful“ und den damit verbundenen Macht- und Herrschaftsverhältnissen beschäftigen. (...) Besonders relevant ist für uns eine Perspektive, die verschiedene Abwertungs-/Ausbeutungs- und Diskriminierungsdimensionen berücksichtigt (Intersektionalität). Beispielsweise Sexismus, Rassismus, Klassismus, Bodyismus und Ableismus.  mehr hier

 


news vom fetten_widerstand

folge uns - auf all unseren wegen

MY BODY

MY CHOICE

OUR* RIOTS

OUR* VOICE

 

QUEER-/ FEMINISTISCHE KAMPFTAGE (FFM)

vom 31. Januar bis 10. März 2018

Dieses Jahr geht was zum 8. März und drumherum in Frankfurt am Main!

Es haben sich dieses Jahr viele Menschen in einem Bündnis zusammengefunden,

um gemeinsam Politik zu machen, auf die Straßen zu gehen, Räume zum Austausch 

zu öffnen und vieles mehr! Kommt vorbei!

...zum kompletten Flyer

...zur aktuellen Seite des 8. März Bündnisses

all

bodies

are

beau


ty

ful



das sind wir

 

Wir sind eine aktivistische Gruppe, die Lust auf Fetten Widerstand in Frankfurt am Main hat. Wir reflektieren und politisieren Körpererfahrungen. Körperpolitik(en) denken wir sowohl theoretisch als auch praktisch. Es ist uns wichtig die gesellschaftlichen Kontexte, in denen sich Körper verhandeln, aufzudecken, ohne dabei in ein „wir feiern unsere Kurven“-Mantra zu fallen.Besonders relevant ist für uns eine Perspektive, die verschiedene Abwertungs-/Ausbeutungs- und Diskriminierungsdimensionen berücksichtigt (Intersektionalität). Beispielsweise Sexismus, Rassismus, Klassismus, Bodyismus und Ableismus.